Über uns

Wir sind ein innovatives Unternehmen mit dem Firmensitz in Wolkersdorf im Weinviertel, 14 km nördlich von Wien. 1993 gegründet umfasst unser Tätigkeitsbereich hauptsächlich den Handel mit Messgeräten und -systemen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Ansprüche unserer Kunden in allen Bereichen abzudecken.
Durch unsere umfassende Kundenberatung und individuelle Konzeptionierung finden wir auch für Sie die beste Lösung. Die Installation und Systemintegration erfolgt durch unsere bestens geschulten Mitarbeiter, sowie jegliche Applikationsberatungen und laufender Support in allen Bereichen. Alle Wartungen und Servicedienstleistungen erfolgen in regelmäßigen Intervallen, die genau auf Ihre Ausrüstung und den Ablauf Ihres Unternehmens abgestimmt werden.

Support for Success

Wir haben uns vorgenommen, unsere vorrangige Marktposition, speziell in der Partikel- und Strömungsmesstechnik weiter auszubauen.
Durch ausgezeichnete Produkte marktführender Lieferanten und unserer hervorragenden Kundenunterstützung „Quality and Support“ wollen wir die effizienteste Werbung – die Weiterempfehlung durch Kunden – in Zukunft verstärkt fördern und nutzen.

Mit den Worten unserer Kunden

„Als vor 20 Jahren ihr Unternehmen Ing. Prager Elektronik GmbH als Sieger einer Großgeräteausschreibung der TU Graz hervorging und wir uns ein BSA-Laser-Doppler, ein Flowlite und ein Phasen-Doppler Anemometer von Ihnen kauften, ahnten wir noch nicht, dass dieses Gesamtsystem bis heute von uns so intensiv genutzt, ausgebaut und ergänz werden wird.

Inzwischen ging ihre Fa. Ing. Prager Elektronik GmbH auch im Jahr 2000 als Sieger der Ausschreibung für ein Stereo-PIV (FWF START Programm) und 2008 für ein Hochgeschwindigkeits-PIV (Wasserbau, TU Graz) hervor. Nachdem bisher Dutzende Projekte an 5 Instituten des Maschinenbaus und der Verfahrenstechnik erfolgreich durchgeführt wurden – teils aus FWF-, teils aus EU-Mittel oder direkt von der Industrie finanziert – wissen wir was es heißt ausgezeichnete Systeme und ausgezeichnetes Service gekauft zu haben.

Mit freundlichen Grüßen und herzlichem Dank für die jahrzehntelange Unterstützung unserer Forschung.“
– Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Jakob Woisetschläger, TU Graz

„When working with „High Tech.“ Equipment, it is important to have backup and assistance from the company supplying this equipment. I have always found Prager Electronic to be prompt, capable, helpful and friendly in providing this essential support.“
– Graham Pitcher, AVL List GmbH

„…Thank you for organizing this great event! We enjoyed the seminar very much and we were happy to attend it. If I only had attended such a seminar 5 years ago, it would have saved me a lot of trouble during my PhD time. The presentations were a valuable summary of hydrodynamic and calorimetric characterization techniques in theory and application, and we consider it very helpful for future research!…“
– Dr. rer nat Joscha Breibeck, Universitätsassistent Institut für Biophysikalische Chemie

„Thanks to Prager Elektronik we can apply NanoSight Nanoparticle Tracking Analysis (NTA) within our Nan-O-Style project (www.uni-salzburg.at/nan-o-style) investigating accidental interactions of modern lifestyle products (MLPs) with nanomaterials (NMs) in every day products. This project combines academic research with education of nano-related topics such as nanotechnology, nanosafety, and nanomedicine for school students in Austria, Germany, Spain, and Israel. In practical courses school students will have the chance to apply their samples of self-proposed MLPs with NMs to NTA. Interacting pairs of MLPs with NMs will be further monitored for their biological effects during a scientific workup by nanoexperts at the University of Salzburg.

We are very proud to have the chance of pursuing this interdisciplinary research project (funded by the Austrian Ministry of Education, Science and Research, BMBWF) and give the new generation the opportunity to conduct nano-related research using NTA.”
– Prof. Martin Himly, Department of Biosciences, University of Salzburg.

„Cemtec ist ein Unternehmen für weltweite Projekte der Zement-, Stein- und Erdindustrie sowie der Aufbereitungstechnik. Wir sind Hersteller von Rohrmühlen, hauptsächlich Kugelmühlen und Stabrohrmühlen, zum Mahlen unterschiedlicher Materialien und mineralischer Schüttgüter, sowie rotierende Trommeln, Drehrohröfen und Trockner, für thermische und mechanische Behandlungen unterschiedlichster Schüttgüter.

Zur Auslegung unserer Maschinen ist für uns die Produktkomponente einer der wichtigsten Kriterien. Die zu beprobende Produktpalette reicht von Zementklinker, Kalkstein, Dolomite, Anhydrit, Schlacke, Gips, verschiedenste Feldspate, Sande über Tonerde, Kauster, Phosphat, Kaolin, Bauxit, Chromerz bis hin zu Eisenerz, Recyclingglas oder Goldprodukte. Dies war der Grund für uns ein Partikelmessgerät zu suchen, was nicht nur turnusmäßig eine Qualitätssicherung durchführt, sondern darüber hinaus zuverlässig und zu unserer Zufriedenheit dieses große Produktspektrum abdeckt und wir in der Lage sind, all diese Produkte zu beproben.

Nach intensiven Studium und einjährigen Recherchen haben wir unter einigen Anbietern von Partikelmessgerät 6 in die engere Auswahl genommen. Nach allen theoretischen und praktischen Präsentationen, sowie vorgegebenen und zu beprobenden Probematerialien haben wir uns für den Mastersizer 2000 (Malvern) von Prager Elektronik entschieden.

Der Mastersizer 2000 ist ein geeignetes Messgerät sowohl für den Einsatz von stetigen Qualitätssicherungsprozessen als auch zur Beprobung verschiedenster Produkte. Er besitzt einen übersichtlichen Programmaufbau, einfache Bedienungselemente und ist für uns durch seine schnelle Austauschbarkeit der Dispergierelemente von großem Wert. Vorteilhaft ist auch die Reproduktion mittels SOP für andere Malvern-Anwender bezüglich unserer Kunden und für wissenschaftliche Arbeiten in unserem Hause. Der Mastersizer 2000 ist nunmehr seit ca. 1 Jahr (fast täglich) bei uns im Einsatz und es wurden bis dato etwa 4500 Messungen durchgeführt.

Mit dem Unternehmen Prager Elektronik in Person des Herrn Ing. Engelbert Prager und des Herr Schwarzmann findet eine offene und enge Zusammenarbeit, sowie ein vertrauter gegenseitig akzeptierender Umgang miteinander statt. Auftretende Fragen oder Probleme wurden sofort bearbeitet, wofür ich mich im Namen unserer Firma bedanke und auch weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit hoffe.“
– Jürgen Gleißenberg, CEMTEC Cement and Mining Technology GmbH