Rotations-Rheometer Kinexus lab+

Das Kinexus lab+ wurde für die Anforderungen eines QC-Labors entwickelt, um zuverlässige rheologische Prüfungen zu gewährleisten, die Benutzerfreundlichkeit steht im Vordergrund. Die rSpace Software ermöglicht rheologische Tests über Standard Operating Procedures (SOPs) und Versuchsprotokolle, die unternehmensweit genutzt werden können.

Infos / Datenblatt

Das Kinexus ist ein Kegel- / Plattenrheometer für die Charakterisierung der Fließeigenschaften und der viskoelastischen Eigenschaften Ihrer Proben, ob Emulsion, Suspension bis hin zum weichen Festkörper. Die Bestimmung der Viskosität erfolgt in Rotation, die Bestimmung der viskoelastischen Eigenschaften erfolgt in Oszillation.

Ein Rotationsrheometer besteht aus mehreren Schlüsselkomponenten:

  • Basiseinheit: Steuerung der wichtigsten Systemfunktionen wie Schubspannungssteuerung und Scherratensteuerung in Rotation und Deformationssteuerung in Oszillation, sowie Steuerung der vertikalen Position und Normalkraft zur Probenbefüllung und Einstellung des Messspalt, Automatische Erkennung der Messgeometrien;
  • Messsystem bzw. Messgeometrie: Das Messsystem ist die Verbindung zwischen Rheometer und der zu messenden Probe. Um die Vielzahl der möglichen Proben abdecken zu können steht eine breite Auswahl an Messgeometrien zur Verfügung.
  • Temperiereinheit: Für die Messung der Fließeigenschaften ist eine präzise Temperaturregelung essenziell. Beim Kinexus sind die Temperiereinheiten als Cartridges ausgeführt. Dadurch ist das Gerät sehr flexibel und lässt sich rasch umbauen.
  • Geräte-Software: Die richtungsweisende Software rSpace vereinigt in sich die Bedürfnisse von QC-Labors, Entwicklungslabors und Forschung. Die Software ist modular aufgebaut und sehr flexibel um den Bedürfnissen von Forschung und Entwicklung gerecht zu werden.
    Die Modularität beruht auf sehr fundamentalen Messaktionen die mit „Drag and Drop“ zu kompletten Messsequenzen zusammengefügt werden können.
    Die Software ist optimal für QC-Anwendungen geeignet, weil die Messsequenzen auf „run only“ gesetzt und fertig parametriert für Routinemessungen in der Qualitätssicherung zum Einsatz kommen können.

technische Details

Rotations – Drehmomentbereich
10nNm – 200mNm
Oszillations – Drehmomentbereich
5.0nNm – 200mNm
Drehmomentauflösung
0.1nNm
Winkelauflösung
<10nrad
Winkelgeschwindigkeit
10nrads-1 to 325rads-1
Sprungansteuerungszeit
<10ms
Frequenzbereich
6.28µrads-1 to 628rads-1 (1µHz to 100Hz)
Massenträgheit
12µN.m.s2
Normalkraftbereich
0.001N – 50N
Normalkraftauflösung
0.5mN
Normalkraft Ansprechzeit
<10ms
Liftgeschwindigkeit
0.1µms-1 to 35mms-1
Liftmessbereich
230mm
Messspalt Auflösung
0.1µm